Freitag, 29. März 2019

2000 - Die Zukunft erfinden

Am Donnerstag, 21.3.2019 brachte der WebStandard eine Story mit dem Titel "Doku von 1972 zeigt, wie absurd man sich damals die Zukunft vorstellte" über eine im Oktober 2010 von RetroTV87 auf YouTube gestellte Sendung des ZDF von 1972, mithin damals 37 und jetzt 47 Jahre alt. Die TinyTalk-Redaktion hätte von diesem Video und dem Artikel allerdings gar nichts mitbekommen, hätte mich meine gute Freundin K. nicht mittels eines Links und einer Empfehlung aufmerksam gemacht und mich quasi hinbugsiert. Danke an goldchen also!

In dieser fiktiven Dokumentation mit dem Titel "Richtung 2000 - Vorschau auf die Welt von morgen" stellte das ZDF vor, wie es sich das Leben in damals 28 Jahren in der Zukunft vorstellte. Der Inhalt des Artikels ist zum Glück dann doch ein wenig differenzierter als der Titel es befürchten lässt. Im Text nimmt die Redaktion nämlich schon zur Kenntnis, dass "Richtung 2000" durchaus Trends auch richtig eingeschätzt hat. Der folgende zusammenfassende Absatz zeigt aber auch schön, wie Begriffe das Verstehen fördern oder verhindern können.

Richtige und falsche Vorschau
"Richtung 2000" pendelt zwischen teils absurden und teils recht akkuraten Prognosen wahlweise eutopischer und dystopischer Natur. Manche sind bereits eingetreten – wenn auch in anderer Form. Das Internet hat man zwar nicht vorausgesehen, doch Smartphones, smarte Lautsprecher mit Displays und kostengünstigen Zugang zu Programmfernsehen und Video-on-Demand gibt es heute ebenso wie frei herumstehende Mietautos.

Dass man das "Internet" und seine Wirkungen nicht voraussehen konnte, ist ein recht gängiger Mythos. Das Gegenteil ist der Fall. Seine Möglichkeit und Machbarkeit wurde schon in den frühen 60er Jahren von wichtigen Leuten an den richtigen Orten klar erkannt und konsequenterweise sein Aufbau planmäßig in die Wege geleitet:

J.C.R. Licklider, the first director of the Information Processing Techniques Office (IPTO) at The Pentagon's ARPA, used the term in the early 1960s to refer to a networking system he “imagined as an electronic commons open to all, ‘the main and essential medium of informational interaction for governments, institutions, corporations, and individuals.’”
Wikipedia Artikel "Intergalactic Computer Network"

Im Jahr 1972 gab es auf der Welt schon jede Menge Netzwerke und Datenverbindungen, sogar schon als kommerzielle Angebote und das wussten auch die Wissenschaftsjournalisten beim ZDF. Was das ZDF und auch sonst nur wenige Leute voraussehen konnten, war, dass ein britischer Physiker und wissenschaftlicher Computer-Spezialist namens Berners-Lee das Konzept Hypertext so radikal vereinfachen und gleichzeitig mit einem ebenso einfachen Netzwerkprotokoll verbinden würde, dass er es überall an Unis demonstrieren konnte.

Dabei wurde vielen Teilnehmern an den Demonstrationen auf der Stelle klar, dass sie mittels einfacher PCs und Programmierwerkzeuge leicht einsteigen und weitere Verbesserungen machen konnten. Als dann das CERN 1993 noch HTTP und HTML zur public domain erklärte und das das World Wide Web in der Folge "explodierte" und als Basisarchitektur die Teilnahme aller am Internet bis heute ermöglichte und beschleunigte, das haben viele von uns live miterlebt. Man sollte also weder begrifflich noch sachlich das WWW mit dem Internet verwechseln.

Wisdom of the Posters

Der Story folgen zum Zeitpunkt unserer Lektüre 654 Postings des Publikums. Und wiewohl das meiste wie üblich lahme Witzchen, kleine Dummheiten und falsch fokussierte und mittelmäßig formulierte Aphorismen sind, zeigt das Forum zeigt dennoch auch sehr schön, dass es als Plattform durchaus in der Lage ist, Wissens- und Einschätzungsbeschränkungen einer Redaktion zu korrigieren. Und das, obwohl gerade die Redaktion des Webstandard seit Abschaffung der ORF-Futurezone die österreichische Speerspitze der Netzberichterstattung ist und sich ja ständig professionell mit der Geschichte, der aktuellen Entwicklung und den Zukunftstrends der Computing- und Networking-Welt befasst.

So schreibt "urban-a" im Forum:
Und wo ist das bitte absurd?
- Elektroauto mit Münzeinwurf? -> car2go halloo?
- Fernseher wo mich eine frau weckt? -> persönlicher Assistent Siri und Co
- Schaltpult um leben in die wohnung zu bekommen -> Smart Home

Diese Person scheint ein besseres Gefühl als die Redakteurinnen dazu entwickelt zu haben, welche Dinge in so einer Rück-Vor-Schau wichtig sind und was die sekundären Details sind. Das ZDF hat 1972 tatsächlich den Rückgang der Bedeutung von Münzen nicht vorausgesehen und konnte nicht ahnen, dass man zwar nicht im Jahr 2000 aber wenig mehr als 10 Jahre danach nicht nur das Mietauto mit einer Smartphone App öffnen und bezahlen würde, sondern auch viele elektronische Gegenstände in Wohnung und Haus damit steuern würde können.

Andererseits schreibt "Rotzbua aus da Josefstodt":
"Die 25-Stunden-Woche ist zur Norm geworden, ebenso der Ruhestand mit 50 – als Folge der voranschreitenden Automatisierung."

Das wäre schon längst möglich, Stichwörter: Automatisierung und ökonomische Wirtschaft. Allein, das obere Prozent der profitsüchtigen, neoliberalen Raubtierkapitalisten verhindert diese Entwicklung und hält die restliche Menschheit weiter als Arbeitssklaven welche ihnen ihr Leben im Überfluss erarbeiten.

Auch hier legt einer den Finger auf eine wichtige Sache. Viele, die sich damit befassten, konnten 1972 sehen, dass die Steigerung der Produktivität durch bessere Steuerung und der Übergang von der Fabriks- in die Wissensgesellschaft eine radikale Verkürzung der (Lebens-)Arbeitszeit nahelegen würde. Dass unsere Politiker und Manager und mit ihnen große Teile der Bevölkerung diesen Gedanken und diese Faktenlage nicht verarbeiten können und seit 1972 und bis heute der Trend da global gerade in die andere Richtung geht, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Und damit das auch klargestellt ist: Die sogenannten "neoliberalen Raubtierkapitalisten" sind an diesem falschen Trend zwar beteiligt, aber bei weitem nicht seine einzige Ursache und Profiteure. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass manchen Unternehmen, vor allem in Kalifornien das das Richtige erkennen und teilweise auch umsetzen.

Übersehen

Eine ganz realistische Passage aus der Sendung zitiert der Artikel garnich und kein Posting aus dem Forum komplett, jedenfalls so weit ich mich da durchgewühlt habe.

Die Welt des Jahres 2000 existiert noch nicht. Aber sie könnte existieren, die technischen Voraussetzungen dazu sind vorhanden. Die Zukunft gibt es als Versuchsausführung, in Labors oder auf Ausstellungen. Es gibt Herrn W.s Wohnung, das Elektromobil, den schnellen Zug. Es gibt die Rechenzentren, die ein gewaltiges Wissen gespeichert halten.

Auch dazu äußert "warp.faktor" im Forum interessante Gedanken
Genau genommen ...
... sind nur die sozialen Fortschritte ausgeblieben.
Kaum jemand hätte sich damals wohl vorstellen können, dass wir 47 Jahre später doppelt so teure Autos kaufen, die nur 200-300 km weit fahren können und dafür mehrere Stunden zum "tanken" benötigen.
Vermutlich hätte damals auch keine geglaubt, dass 2019 Fahrräder (ohne Motor!) gekauft werden, die teurer als Autos sind ...

Was soll man zu alldem sagen? Die kommende Revolution war 1972 offensichtlich schon sehr sichtbar und trotzdem ist die Menschheit blind hineingestürzt. "Richtung 2000 - Vorschau auf die Welt von morgen" befasst sich auch mit der Frage, wie wir 2000 regiert werden würden und sagt bezeichnenderweise und richtig voraus, dass die parlamentarische Demokratie sich schwer tun würde, mit der Geschwindigkeit und Radikalität dieser Revolution mitzuhalten.

Auch die Biochemie entwickelt sich

Ein weiterer kleiner Satz dagegen, den der Webstandard sehr wohl zitiert, hat auch unsere Aufmerksamkeitsschwelle überqueren können: Wer es nicht schafft, abseits der Arbeit ausreichend Erfüllung zu finden, dem bleibt noch Optimum 10 – ein schnellwirkendes Medikament gegen Depressionen aller Art, das den Alltag wieder schön erscheinen lässt.. Dazu sagen die Spezialisten in der TinyTalk-Redaktion nur: Schaut Euch mal die Prozac-Verkaufszahlen für den nordamerikanischen Kontinent an. Nuff said.

Immerhin haben Gesellschaft, Politik und Wirtschaft es geschafft, die von "Richtung 2000" vorausgesagte Zerstörung unserer Seen und Flüsse zu stoppen und die Wasserverschmutzung ganz weit hinaus in die Ozeane zu verschieben.

Der "Ingenieur" als Prophet

Am Ende erlauben ich mir noch, den von uns in der TinyTalk Redaktion sehr verehrten, weil gescheiten österreichisch-ungarisch-britischen "Erfinder" der Holografie, Dennis Gabor (Günszberg Dénes) gleich zweimal zu zitieren. Vielleicht erhellt daraus ein wenig. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

The future cannot be predicted, but futures can be invented. It was man's ability to invent which has made human society what it is.
Dennis Gábor, Inventing the Future (1963), p.161

Für die Mehrheit der Menschen ist Arbeit die einzige Zerstreuung, die sie auf Dauer aushalten können.
Quelle leider nirgendwo vermerkt

plink, nix,    praise or blame!
 

 
last updated: 23.04.19 23:21
menu

Youre not logged in ... Login

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
AprilApril
Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher
recently modified
Why I Fell Out of Love With Narendra Modi
Kommentar der HerausgeberinWas für ein absurder Titel, geschätzte Leserinnen, werdet Ihr Euch vielleicht fragen. Wie kann MaryW jemals "in love" with Narendra Modi gewesen sein:....
by MaryW (23.04.19 23:21)
Dolce Far Niente
by MaryW (22.04.19 17:30)
Öffentlich-rechtlicher Mehrwert, ein Unbegriff
Wie es dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland, Österreich und der Schweiz passieren konnte und kann, einen Begriff für die Wiederherstellung der eigenen Stellung und des....
by StefanL (20.04.19 09:04)
May you find peace, Steve Jobs, †
He was the greatest marketer the last decades of the old and, even more, the first of the new century have seen, which surely is....
by StefanL (20.04.19 08:54)
Ruhe in Frieden, Erich
Erich Meixner war der freundlichste und liebste Mensch, den ich in meinem Leben kennengelernt habe. Und das war im Kindergarten, wo seine um meine Kinder,....
by MaryW (20.04.19 08:39)
2 Funerals in 2 Days
2 funerals in 2 days has been a bit much for me. Both personalities passed away before their time at the end of last year.....
by StefanL (20.04.19 08:11)
Gute Zeiten für gebrauchte AIs
Am Dienstag hat mein aufmerksamer Kollege Philipp einen interessanten NiemanLab-Artikel von Christine Schmidt vom 8. April 2019 über Facebooks "Local News" Aktivitäten verlinkt. Philipp schreibt....
by StefanL (20.04.19 07:13)
Fighting Unethical Behaviour
Fighting unethical behaviour, which this staff here is heavily involved in, does not seem to be such a good receipt for a peaceful life and....
by StefanL (19.04.19 19:20)
A Networking History of TinyTalk plc and tinytalk magazine
1977 TinyTalk is founded in Vienna, Austria, when Margaux S. and Emile B. quit the Austrian student press market to found their own magazine. The first 3....
by AlexanderL (19.04.19 17:47)
Ich will den Kapitalismus lieben, weil soviel für ihn spricht.
Sonntag Morgen, 09:00 Uhr, in Ö1 läuft gerade aus der Reihe "Gedanken" die wunderbare Sendung "Songschreiber, Musiker, Maler - das Universum des Funny van Dannen"....
by StefanL (14.04.19 15:33)
Der Ratzinger, die Homosexualität und die 68er
Joseph Aloisius Ratzinger aus Bayern, vormals ein Papst der römisch-katholischen Kirche, hat im Februar am Anti-Missbrauchsgipfel des Vatikans teilgenommen und dabei Notizen gemacht. In der....
by StefanL (14.04.19 15:16)
José Contreras
José 'Pepe' Contreras war mein Freund, zuerst weil seine Frau Ruth Contreras meine gute Chorfreundin und dann, weil er ein sehr freundlicher Mensch war und....
by StefanL (14.04.19 11:45)
Mimi and Joan Sing a Duet
Just by accident me and a friend detected that sometimes the same song performance has the power to comfort us when the mind is on....
by MaryW (12.04.19 09:38)
Dixie Chicken
Long before the Dixie Chicks there was the Dixie Chicken (and the Tennessee lamb of course). For people with a sometimes more down to earth....
by StefanL (12.04.19 09:29)
The Petrochemistry of Software
Resourceful as ever mrs. motz pointed us to an interesting presentation a certain Mr. John Day recently held at the "future of networking" conference in....
by StefanL (08.04.19 21:41)

RSS Feed